Wasserglas

Manchmal gibt es Augenblicke im Leben, da fühlt man sich wie ein Wasserglas unter einem Wasserhahn.
Das Wasser strömt unaufhörlich, das Glas läuft über.
Dann kommt der Moment an dem man den Hahn zudrehen muss. Doch wohin mit dem ganzen Wasser?
Schön wenn man dann Jemanden findet, der einem hilft das Glas zu leeren und das übergeflossene Wasser aufzuwischen.
Wenn man Jemanden hat, der einem zeigt, wie man jenen Hahn auf und zudrehen kann, ohne dass man überflutet wird.

Ich wünsche allen, die sich mal wie ein Glas Wasser fühlen, so Jemanden an der Seite. Jemanden, der mit dir den Wischmop schwingt.
Noch mehr wünsche ich jedem Wasserglas, dass er solch eine Hilfe annimmt und sich dieser Hilfe nicht schämt.
So wird man aus Erfahrung reicher, aus einem Wasserglas vielleicht sogar irgendwann ein Wischmop... .

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Anita (Freitag, 13 April 2018 14:17)

    Liebe Sabrina,
    super, wie immer, echt klasse!
    Es gibt einen der all deine Tränen(diesen Wasserhahn) trocknet.
    Lass dein Glas von ihm füllen.